Max von der Nahmer

Der Ausdruck ‘Community of Practice (CoP)’ bezeichnet Gruppen von Menschen, die ein Interesse oder eine Leidenschaft für ein bestimmtes Thema teilen und sich gemeinsam weiterentwickeln möchten. Durch regelmäßige Interaktion lernen sie, wie sie sich in diesem Bereich verbessern können. CoPs werden folgendermaßen charakterisiert:


Es existiert ein gemeinsames Interessensgebiet (domain), eine gemeinsame Menge an Wissen, Erfahrung und Techniken (practices) sowie eine selbstgewählte Gruppe an Individuen, die sich ausreichend für das Thema interessiert, um an regelmäßigen Interaktionen teilzunehmen (community).

Struktur

Die strukturellen Charakteristiken einer Community of Practice werden mithilfe des Wissensbereichs (domain), einem Gruppenkonzept (community) und einer Anwendung (practice) definiert.

  • Domain: Ein geteilter Wissensbereich schafft Gemeinsamkeit, inspiriert Mitglieder zur Teilnahme, führt ihr Lernen an und gibt ihren Handlungen eine Bedeutung.
  • Community: Das Konzept der Community bildet die soziale Struktur, innerhalb welcher gelernt wird. Eine starke Gemeinschaft fördert Interaktionen und erhöht die Bereitschaft, Ideen auszutauschen.
  • Practice: Während die Domain der Community das allgemeine Interessengebiet zur Verfügung stellt, handelt es sich bei der Practice um einen spezifischen Fokus. Um diesen Fokus herum entwickelt die Gemeinschaft ihren Wissenskern, teilt und pflegt diesen.

Vorteile

Das Konzept der Community of Practice...

  • unterstützt das Team, eine gemeinsame Sprache sowie gemeinsame Methoden und Modelle bezüglich spezifischer Themen zu entwickeln.
  • macht einen bestehenden Erfahrungsschatz innerhalb der Organisation zugänglicher.
  • hilft bei der Erhaltung von Wissen, wenn Mitarbeiter die Organisation verlassen.
  • agiert als Möglichkeit, ein allgemeines Langzeitgedächtnis zu entwickeln und beizubehalten.
  • verbindet Fachmänner mit gemeinsamen Interessen und Bedürfnissen um sie gemeinsam unterzubringen.
  • senkt die Lernkurve neuer Mitarbeiter.
  • hilft dabei, Kundenwünsche und Anfragen schneller zu beantworten.
  • unterstützt die Bildung von Kernkompetenzen und Wissenskompetenzen.
  • fördert die ‘Fremdbefruchtung‘ von Ideen und daraus resultierend steigende Möglichkeiten für Innovation.
  • begründet schnelleres Problemlösen, sowohl lokal als auch in der gesamten Organisation.

Hintergrundwissen

wikipedia.org Der Ausdruck Community of Practice (Abkürzung CoP) bezeichnet eine praxisbezogene Gemeinschaft von Personen, die informell miteinander verbunden sind und ähnlichen Aufgaben gegenüberstehen.
wenger-trayner.comA group of internal auditors in the public sector from different countries in Eastern Europe and Central Asia were having their 34th official meeting.“.
scaledagileframework.comSAFe for Lean Software and System Engineering

Videos



Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Kontakt & Rückruf

Max von der Nahmer

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können der Verarbeitung jederzeit widersprechen.